• 14.6.2024 Die Herrlichkeit des Lebens

    Freitag, 14. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Georg Maas, (D/2022), Deutsch, ab 12 J., 98 Min.

    Dora Diamant und Franz Kafka lernen sich zufällig 1923 am Ostseestrand kennen. Er, ein Mann von Welt, sie aus dem tiefen Osten, er kann schreiben, sie kann tanzen. Ein einziges Jahr lässt die beiden die Herrlichkeit des Lebens spüren. weiterlesen...
  • 15.6.2024 Sidonie au Japon

    Samstag, 15. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Elise Girard, (F/2023), F/d, ab 16 J., 90 Min.

    Sidonie Perceval, eine etablierte französische Schriftstellerin, trauert um ihren verstorbenen Mann. Auf einer Reise durch den japanischen Frühling nach Kyoto, der Stadt der Schreine und Tempel lernt sie, die Vergangenheit loszulassen, um wieder lieben zu können. weiterlesen...
  • 16.6.2024 If

    Sonntag, 16. Juni, 16.00 Uhr, Regie: John Krasinski, (USA/2023), Deutsch, ab 6 J., 120 Min.

    Erzählt wird die magische Geschichte eines jungen Mädchens, das sich auf eine einmalige Reise begibt und dabei ihre Vorstellungskraft wiederentdeckt. Mit der Hilfe eines Nachbarn taucht sie ein in die unglaubliche Welt der imaginären Freunde, kurz: IFs. weiterlesen...
  • 16.6.2024 Bolero

    Sonntag, 16. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Anne Fontaine, (F/2024), F/d, ab 10 J., 120 Min.

    1928, während Paris im Rhythmus der Roaring Twenties schwingt, gibt die Tänzerin Ida Rubinstein bei Maurice Ravel die Musik für ihr nächstes Ballett in Auftrag. Dafür muss der Komponist durch die Seiten seines Lebens blättern. weiterlesen...
  • 21.6.2024 Sidonie au Japon

    Freitag, 21. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Elise Girard, (F/2023), F/d, ab 16 J., 90 Min.

    Sidonie Perceval, eine etablierte französische Schriftstellerin, trauert um ihren verstorbenen Mann. Auf einer Reise durch den japanischen Frühling nach Kyoto, der Stadt der Schreine und Tempel lernt sie, die Vergangenheit loszulassen, um wieder lieben zu können. weiterlesen...
  • 22.6.2024 Die Herrlichkeit des Lebens

    Samstag, 22. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Georg Maas, (D/2022), Deutsch, ab 12 J., 98 Min.

    Dora Diamant und Franz Kafka lernen sich zufällig 1923 am Ostseestrand kennen. Er, ein Mann von Welt, sie aus dem tiefen Osten, er kann schreiben, sie kann tanzen. Ein einziges Jahr lässt die beiden die Herrlichkeit des Lebens spüren. weiterlesen...
  • 23.6.2024 Andrea lässt sich scheiden

    Sonntag, 23. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Josef Hader, (A/2024), Deutsch, ab 10 J., 95 Min.

    Andrea, eine Polizistin in der Provinz, möchte ihre unglückliche Ehe beenden und in der Stadt eine neue Stelle als Kriminalinspektorin antreten. Doch nach einer Geburtstagsfeier läuft ihr der Noch-Ehemann auf einer einsamen Landstrasse betrunken vors Auto und ist daraufhin mausetot. weiterlesen...
  • 28.6.2024 Wicked Little Letters

    Freitag, 28. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Thea Sharrock, (GB/2023), D, ab 8 J., 102 Min.

    Die temperamentvolle Rose Gooding hat wenig mit der frommen Edith Swan gemeinsam, ausser dass sie in den 1920er-Jahren Nachbarinnen in der englischen Küstenstadt Littlehampton sind. Eines Tages beginnen Edith und andere Einwohner der Stadt, obszöne Briefe zu erhalten, und der Verdacht fällt sofort auf Rose. weiterlesen...
  • 29.6.2024 Drive-Away Dolls

    Samstag, 29. Juni, 20.00 Uhr, Regie: Ethan Coen, (USA/2024), Deutsch, ab 16 J., 84 Min.

    Die lebenslustige Jamie muss mal wieder eine Trennung verarbeiten. Auf der Suche nach einem Neuanfang unternimmt sie mit der schüchternen Marian einen spontanen Roadtrip nach Tallahassee. Doch dann wird das ungleiche Duo ungewollt zum Ziel unfähiger Ganoven. weiterlesen...
  • 25.10.2024 Gilbert & Oleg

    Freitag, 25. Oktober 2024, 20 Uhr, Eintritt Fr. 35.- / 25.-

    Gilbert & Oleg mit "Die hohle Gasse" - ein Freiheitsdrama
    Immer und überall dort, wo die beiden Komiker auch bei Schiller keinen Rat mehr finden, beginnen sie zu zaubern und damit das Publikum zu bezaubern. Freuen Sie sich auf ein magisch- komisches Freiheitsdrama. weiterlesen...
  • 29.11.2024 Simon Enzler

    Freitag, 29. November 2024, 20 Uhr, Eintritt Fr. 35.- / 25.-

    Simon Enzler in "brenzlig"
    In "brenzlig" reflektiert Simon Enzler brillant den eidgenössischen Alltag. Wenn Energiepreise steigen, Laubbläser zum guten Ton gehören und Kinder ihre Berufswünsche ausschliesslich in Fremdsprachen formulieren, dann leben wir in brenzligen Zeiten... weiterlesen...