Bruno Ganz Retrospektive – Die Ewigkeit und ein Tag

Freitag 10. Mai 2019 um 22.00 Uhr

Link zum Trailer

Die Ewigkeit und ein Tag (1998)
Dem berühmten Schriftsteller und Dichter Alexander (Bruno Ganz) gehen die Worte aus: Ein Arzt (Nikos Kolovos) teilt ihm mit, dass er todkrank ist und nur noch wenig Tage zu leben hat. Wehmütig macht er sich auf seine womöglich letzte Reise auf ins Krankenhaus. Doch dann trifft der Autor auf dem Weg einen kleinen Jungen (Achileas Skevis), einen illegalen Einwanderer aus Albanien, der auf der Straße arbeitet und sich durchschlägt. Er kann den Flüchtlingsjungen aus den Fängen einer albanischen Schlepperbande befreien und möchte ihm helfen, wieder zurück zu seiner Großmutter über die Grenzen nach Albanien zu bringen. Er nimmt den Jungen kurzerhand mit auf eine Reise zu dessen Heimat. Die Begegnung mit dem verzweifelten Jungen gibt ihm wieder das Gefühl, wirklich zu leben und einen Sinn in seinem Schaffen zusehen.

Regie: Theo Angelopoulos (Griechenland/1998);  132 Min
Darsteller: Bruno Ganz, Isabelle Renauld, Fabrizio Bentivoglio

Eintritt Erwachsene Fr.  15.-, Kinder bis 16, Jugendliche in Ausbildung und IV-BezügerInnen Fr. 12.-